Überaus geschätzter Franzis!
 
Ich konnte heute Nacht nicht schlafen, vermutlich war es das schlechte Gewissen, weil ich Dir lange nicht geschrieben habe. Heute morgen beim Zähneputzen habe ich plötzlich Dein Gesicht im Spiegel gesehen, vor Schreck hätte ich fast die Zahnpasta verschluckt. Als das Grauen langsam abgeklungen war, und ich wieder einigermaßen normalen Puls hatte, war mir klar, das sich mein Gewissen nur mit einer sofortigen Space-Mail beruhigen lässt. Ich habe meinem Positronen-Computer also ganz lieb zugeredet, und ihm gedroht, eine volle Tasse klebrigen Venus-Maracuja in die Positronik zu schütten, wenn er nicht sofort anspringt. Wie Du siehst, hatte ich Erfolg!

Dass es Dir auf der Erde GUT, SUPER, SPITZE geht, finde ich beruhigend. Es zeigt zumindest, dass es in Deiner Schule genügend kleine grüne Männchen gibt, die Du kräftig nerven kannst. Du solltest es aber nicht übertreiben, wenn einer tot umfällt, landest Du am Ende in den Pluto-Minen, und da ist es ganz furchtbar kalt! Nach Hause telefonieren kannst Du dort vergessen, Funksignale zur Erde brauchen mindestens 5 Stunden!

Mit meinen Finanzen stand es in der Tat nicht rosig. Die Raum-Patrouille hat meine große Rakete eingezogen, weil ich die Antimaterie-Rechnung nicht bezahlen konnte. Jetzt habe ich eine  kleine 3-Liter-Rakete (Bild 1), und bin damit dem ganzen Rummel entflohen. Wir hatten auf Mars die Sandsturm-Zeit, und das rote Zeug war überall, in den Augen, in den Ohren und sogar im Essen. Momentan habe ich auf dem Saturnmond Titan ein ruhiges Plätzchen gefunden. Dort gibt es definitiv KEIN EINZIGES SANDKORN! Den Mond bedeckt ein Methan-Ozeanen, auf dem Kontinente aus Eis schwimmen, die Luft ist wunderschön rot, das kommt durch das viele Methangas. Etwas Angst hatte ich schon, es geht das Gerücht, dass alle auf Titan gelandeten Wissenschaftler spurlos verschwunden sind. Aus diesem Grund weigert sich Space-UPS zu landen, die Post wird einfach mit dem Fallschirm abgeworfen (Bild 2), und zielen können sie dabei auch nicht. Das Einsammeln von dem Krempel nervt total, daher habe ich bei einem fliegenden Fereghi-Händler einen Küchenroboter (Bild 3) erstanden, Sonderangebot für 55 Credits, mit kostenlos beigegebenem wandelnden Mülleimer,  der soll für mich die Arbeit machen. Aber wie das so ist bei Haustürgeschäften, der Roboter quietscht beim Gehen, und der Eimer stolpert über jede Teppichkante, neulich sprang dabei auch noch der Deckel auf, und der ganze Mist lag auf dem Perser.

Übrigens: Jetzt weiß ich auch, wohin die Wissenschaftler verschwunden sind, mein Nachbar DRACO (Bild 4) hat sie gefressen. Wollte er bei mir auch, aber beim Näherkommen konnte er mein Deo schnüffeln, da hat er verzichtet! Ich weiß zwar nicht, was eine feuerspeiende Exe aus der feindlichen Galaxis Zorbo ausgerechnet auf einen so kalten Mond verschlägt, doch inzwischen sind wir gut befreundet, ich darf ihn sogar GRISU nennen, und habe ihm dafür einen fetten Braten versprochen, Du kommst mich doch bald besuchen? In froher Erwartung,

 

                                                                                               Deine   Nervensäge


zurück