Das Letzte


Es muss ja nicht immer todernst zugehen, daher diese Rubrik. Wer Lust hat kann ja selbst etwas schreiben, das irgendwie mit Astronomie oder Weltraufahrt zusammenhängt, z.B. eine kurze Science-Fiction-Story, und das "Meisterwerk" bei uns einreichen. Was mehr Niveau hat (und das dürfte nicht schwerfallen) als gewisse Beiträge unten, könnte ja an dieser Stelle eingefügt werden!

Was wird uns verheimlicht: Leben auf dem Mars?

(Erstellt 1. April 2003)

Der Mars stellt in seiner Entwicklung ein älteres Stadium dar als die Erde. Früher hatte der Mars eine dichte Atmosphäre, und bei einer wesentlich höheren Temperatur gab es Wasser in riesigen Meeren. Grosse Mengen davon finden sich auch heute noch in den Polkappen in gefrorener Form. Rekonstruktionen der NASA haben eindeutig ergeben, wie die Meere früher ausgesehen haben, speziell die Nordhalbkugel des Planeten war fast vollständig mit Wasser bedeckt, siehe das Bild unten links, (NASA)!

Der berühmte Astronom Lowell hatte ganz hervorragende Fernrohre zur Verfügung, und zeichnete detaillierte Karten der Marsoberfäche, die deutlich Kanäle zeigen, an den Knotenpunkten liegen die Marsstädte, die durch die Kanäle von den Polregionen her bewässert wurden. Diese Kanäle sollen nun angeblich auf den Bildern der Marssonden nicht mehr zu sehen sein?

Durch große Meteoriteneinschläge auf dem Mars wurde Material in den Weltraum geschleudert, und landete teilweise auf der Erde. Solche Marsmeteoriten wurden gefunden, und können auf Grund ihrer Zusammensetzung eindeutig als Marsgestein identifiziert werden. Forscher haben in diesen Meteoriten eingebettete Marsbakterien nachgewiesen, siehe Bild unten rechts (NASA)!

 

 

Die Sensation war perfekt, als geheime Bilder der NASA an die Öffentlichkeit kamen, die eindeutig Relikte einer alten Kultur auf Mars zeigen, so zeigt das Bild (NASA) unten links eindeutig ein Gesicht, als Monument für Beobachter aus dem Weltraum erstellt, und das Bild in der Mitte (NASA) zeigt Ruinen einer alten Marsstadt. Aber damit noch nicht genug: Auf dem rechten Bild (NASA) erkennt man klar und eindeutig im Sand der Marswüste die schnurgerade Spur eines Fahrzeugs oder eines großen Lebewesens! Es scheint also auch heute noch Leben auf dem Mars zu geben, oder haben Besucher aus dem All diese Spur gelegt? Weitere streng geheime Informationen gibt es hier:  Geheiminformation

 


zum Seitenanfang

 Der Mann im Mond

Von Hase Langohr

 

Auch wer ihn mangels Phantasie beim Betrachten des Vollmondes noch nie gesehen hat: Dass es den Mann im Mond wirklich gibt, ist jedem Leser von "Peterchens Mondfahrt" hinreichend bekannt. Es handelt sich um einen recht ungeschliffenen Gesellen mit bösen Absichten. Auch auf unseren Mondbildern treibt das rotgesichtige Monster sein Unwesen! Wo, wird nicht verraten, nur soviel: er lauert in Mondnähe im Weltraum auf vorbeiziehende Mäuse! Wer Lust hat kann ihn suchen, wenn er die Maus verschlungen hat erzählt er euch, wie er auf den Mond gekommen ist! Damit die Suche nicht zu beschwerlich ist, ein Hinweis: Hier beginngen!

 


HTML PW